Seite wählen

VICTORIA | Internationale Hochschule

Die Studierenden-Küche an der VICTORIA

Blog & Wissenswertes | Campus Life | VICTORIA 

Blogbeitrag der VICTORIA | Internationale Hochschule, Berlin, 01.06.2022

Die Studierenden-Küche

Die Grundlage für jedes erfolgreiche Studium ist es, seinen Kopf mit einer Vielzahl an Wissen zu füllen und das geht schwer mit leerem Magen.

Wer die Möglichkeiten des Präsenzstudium bereits genutzt hat weiß, dass die Möglichkeiten in der näheren Umgebung der Bernburger Straße äußerst begrenzt sind.

Was tun nun die armen und hungrigen Studierenden? Sie nutzen die Küche der Victoria!

Die Studierenden-Küche bietet viele verschiedene Möglichkeiten vom Aufwärmen von Fertiggerichten bis hin zum Zubereiten eigener Kreationen. Welche das genau sind, wollen wir Euch gerne näher bringen.

Fangen wir mit der geringsten Vorbereitung an. In der Küche stehen zwei Convini-Automaten, die eine bunte Auswahl an Fertiggerichten, Snacks und Getränken zur Verfügung stellen. Dazu braucht ihr ganz einfach eine Convini-Karte, die an den Automaten angebracht ist bzw. ihr am Einführungstag bekommen habt. Diese müsst ihr online nur kurz freischalten und eine Bezahlungsmöglichkeit hinterlegen. Die Kosten belaufen sich zwischen 1€ und 5€.

Kurzfassung: schnelle Zubereitung, kein Aufwand zuhause, geringer Kostenfaktor und geringer Frischegrad

Etwas mehr Aufwand habt ihr, wenn ihr euch die Fertiggerichte gleich mitbringt. Dies strapaziert den Geldbeutel zwar etwas weniger, aber die Auswahl ist um Längen besser. Ihr nehmt zwar einen schwereren Rucksack bis zur Mittagszeit in Kauf, aber dies zahlt sich auf Dauer auf eurem Bankkonto aus. Beliebte Bespiele sind die altbewerte 5-Minuten-Terrine, Tüten-Suppe oder wenn es etwas Süßes sein darf, dann können wir euch Tassenkuchen nur wärmstens ans Herz legen.

Kurzfassung: schnelle Zubereitung, minimaler Aufwand zuhause, geringer Kostenfaktor und geringer Frischegrad

Alle, die nicht nur auf Fertiggerichte zurückgreifen wollen, können natürlich auch selber kochen. Die Küche ist ausgestattet mit Wasserkocher, Mikrowellen und Kaffeemaschine. Zwar nimmt dies deutlich mehr Zeit Eurer kostbaren Mittagspause in Anspruch, jedoch habt ihr dann eine Mahlzeit zu euch genommen, bei der ihr sicher sein könnt, dass was drin ist. Für die von Euch, denen jetzt spontan kein schnelles Gericht einfällt, haben wir hier noch eine kleine Idee:

Gnocchi mit Frischkäse und frischem Blattspinat

Ihr braucht:

  • So viele Gnocchi, wie ihr essen wollt (in einer Packung sind meist 500g)
  • eine Hand voll Blattspinat (bei kleinen Händen auch zwei)
  • Frischkäse je nach bevorzugtem Cremigkeitsgrad selbst wählbar
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So geht’s:

  • Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten (meist reicht es, sie in kochendes Wasser zu geben und eine Minuten schwimmen zu lassen)
  • Nach dem Abgießen mit Frischkäse und Blattspinat vermengen
  • Zu guter Letzt noch abschmecken
  • Fertig! Lasst es Euch schmecken 😊

Kurzfassung: etwas aufwendige Zubereitung, minimaler Aufwand zuhause, geringer Kostenfaktor und hoher Frischegrad

Wer nicht alles in der Mittagspause machen möchte, kann natürlich auch schon zuhause vorschnippeln oder fertiggaren und dies dann nur noch wieder aufwärmen.

Weitere Bilder zu der Küche findet ihr auf Instagram

Weitere Gerichte findet ihr auf diesem Post:  https://www.victoria-hochschule.de/6-guenstige-und-schnelle-gerichte-fuer-eure-mittagspause/

Und wer trotzdem lieber woanders essen gehen will, kann sich schon auf einen der kommenden Beiträge freuen.

 

https://www.victoria-hochschule.de/6-guenstige-und-schnelle-gerichte-fuer-eure-mittagspause/

 

Und wer trotzdem lieber woanders essen gehen will, kann sich schon auf einen der kommenden Beiträge freuen.

Das könnte Dich auch interessieren